Vereinswesen in der Region

„Treffen sich drei Deutsche, gründen sie einen Verein“ – getreu diesem Motto ist die Vereinsdichte in Deutschland relativ hoch, aktuell gibt es rund 600.000 Vereine. Seit 1970 hat sich diese Summe verfünffacht!

Bei der Verteilung nach Vereinstypen zeigt sich deutlich, dass sich Sportvereine der größten Beliebtheit erfreuen - jeder fünfte Bundesbürger verbringt in mindestens einem dieser einen Teil seiner Freizeit. Dicht gefolgt von Hobby- und Interessenvereinen, ein Großteil der Bürgerinnen und Bürger engagiert sich aktiv oder passiv in einem Musik- oder Gesangsverein, über Kleingarten- und Tierzüchtervereine bis hin zu Kegelklubs. Probleme, ihre Mitgliedszahlen stabil zu halten, haben nicht nur die politischen Vereine, auch karitative, humanitäre, Umwelt- oder Tierschutzvereine stehen an dieser Stelle vor großen Herausforderungen.

Aktiv oder doch nur passiv?

Im Vergleich zur Vergangenheit sind immer mehr Mitglieder aktiv in ihrem Verein tätig. Drei von vier Deutschen, die sich in einem Verein engagieren, sind aktive Mitglieder –Aktivität wird vor allem im Hobby- und Sportklub groß geschrieben. Aber auch in Selbsthilfegruppen oder im Heimatverein ist die Partizipation hoch und selbst in der Kirche und den politischen Parteien engagiert sich die jeweilige Mehrheit. Lediglich bei Umwelt-, Tier- und Naturschutzvereinen beschränken sich die meisten auf eine passive Mitgliedschaft.

(Quelle: Stiftung für Zukunftsfragen)

Die folgenden Seiten informieren über aktuelle Aktivitäten einzelner Abteilungen der regionalen Vereine. 

Keine Einträge vorhanden

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Schriftarten, Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Weitere Informationen erhalten Sie in unseren Datenschutzinformationen sowie in unserem Impressum.

loading